GRUNDLAGEN der HÄMATOLOGIE 2021
mit Dr. vet. med. Erika Furman
KURSPROGRAMM

Dr. med. vet. Erika Furman
Diplomate ECVCP, MRCVS
EBVS® European Specialist in Veterinary Clinical Pathology
www.e-fur.at

Dr. med. vet. Abigail Guija de Arespacochaga
Diplomate ECVCP, European Specialist in Veterinary Clinical Pathology
Zentrallabor der Vet Med Uni Wien

Zweitägiges Basisseminar auf dem Gebiet der Hämatologie in der idealen Kombination aus Theorie und selbständigen Übungen – aus der Praxis, für die Praxis!

Bildungsstunden der ÖTK: 13

Bildungsstunden der ATF: 12

Kursanmeldung abgeben …

Datum:

5. – 6. Juni 2021

Veranstalter:

SB Vet-Coaching GmbH
Kainachgasse 34
1210 Wien

Vortragende:

Dr. med. vet. Erika Furman, Diplomate ECVCP, MRCVS
EBVS® European Specialist in Veterinary Clinical Pathology

Dr. med. vet. Abigail Guida de Arespacochaga
Diplomate ECVCP, European Specialist in Veterinary Clinical Pathology
Zentrallabor der Vet Med Uni Wien

Vortragssprache:

Deutsch

Veranstaltungsort:

thv – International Training Center for Human & Veterinary Medicine
1140 Wien, Bergmillergasse 5, Stiege 2, Top 3, Tür 6

PROGRAMM

In diesem Seminar werden die Grundlagen der Hämatologie sowohl theoretisch als auch praktisch präsentiert. Es werden die physiologischen Parameter erklärt und in den praktischen Übungen Entnahme-, Aufbereitungs- und Analysetechniken geübt. Weiters werden die Funktion und der Einsatz von Blutanalysegeräte diskutiert und die Indikationen für die Erstellung von Hämogrammen und Blutausstrichen besprochen. Kolleginnen und Kollegen mit hämatologischer Grunderfahrung, Wieder- und NeueinsteigerInnen werden von diesem Kurs mit Sicherheit profitieren und vor allem das neuerworbene oder vertiefte Wissen sofort umsetzen können.

Die hämatologische Diagnose ist absolut zuverlässig, wenn die Probe richtig entnommen und präpariert wurde, somit bildet die richtige Technik der Blutentnahme die erfolgreiche Grundlage jeder hämatologischen Untersuchung.

Es werden vorbereitete Hämatologie-Proben unter dem Mikroskop untersucht, befundet und diskutiert. Die Grenzen und Stolpersteine der hämatologischen Untersuchung und Interpretation werden angesprochen und beleuchtet.

Jedem Teilnehmer steht ein eigenes Licht-Mikroskop zur Verfügung, um während des praktischen Teiles pathologische Befunde analysieren und diskutieren zu können.

Für das Mikroskopieren ist ein ganzer Nachmittag eingeplant, wodurch den TeilnehmerInnen ausreichend Zeit geboten wird, mikroskopische Präparate zu beurteilen.

Die Referentin hat neben ihrer hämatologischen Expertise als Diplomate ECVCP auch langjährige klinische Erfahrung und ist mit den Stärken und Schwächen der hämatologischen Diagnostik bestens vertraut.

bild_haema_1000pix

ZEITPLAN & THEMEN

Samstag, 5. Juni 2021
8:30 – 9:00 Uhr
Anreise und Anmeldung im thv, Ausgabe der Unterlagen

9:00 Uhr
Beginn des Kurses

Vorlesungen
9:00 – 9:45 Uhr
Wie alles beginnt: Knochenmark und die Zelllinien. Blutproduzierende Organe.
Funktion der Blutzellen „Lebenszyklus“ und normale Erscheinung im Blutausstrich,
Besonderheiten bei Hund, Katze, Kaninchen, Hamster und Meerschweinchen.

9:45 – 10:45 Uhr
Indikationen für Erstellung eines Hämogramms.
Was beinhaltet ein komplettes Hämogramm.
Prinzipien der Messung von Analysatoren Impedanz und Laser.
Blutabnahme, präanalytischer Einfluss auf den Häma-Befund: nüchtern +/-, Röhrchen, Füllung, Lagerung für späteres Messen.

10:45 – 11:00 Uhr
Vormittagspause

11:00 – 11:45 Uhr
Interpretation von hämatologischem maschinellem Befund (normal), Wintrobe-Indices, Bedeutung von Analyten auf dem Befund, maschinell/manuelle Retikulozyten-Bestimmung, Anfertigung und Berechnung, Bedeutung derRetikulozyten-Indizes (CHr).

11:45 – 12:30 Uhr

Indikationen für Anfertigung eines Blutausstriches. Buffy-Coat anfertigen, Kapillar-Hämatokrit anfertigen und ablesen, Schätzung aus dem Blutausstrich und QC-Überprüfung des maschinellen Befundes, Untersuchung eines Blutausstriches, manuelle Differenzierung mit Hilfe von online-App.

12:30 – 13:30 Uhr
Mittagspause

Praktische Übungen

14:00 – 15:30 Uhr
Blut- und Retikulozyten-Ausstriche anfertigen, Mikroskopieren und manuelle Auswertung von Blut- und Retikulozyten-Ausstrichen, Objektträger NaCl-Agglutinationstest.

15:30 – 16:00 Uhr
Nachmittagspause

Vorlesungen

16:00 – 16:45 Uhr
Normale und veränderte Formen der Erythrozyten und deren Signifikanz, regenerative und nicht-regenerativeAnämien, Interpretation von maschinellen Befunden mit Blutausstrichauswertung, Anämie-Aufarbeitung mit Ansprechen von Differentialdiagnostik und Diagnosen, Erythrozytose.

16:45 – 17:30 Uhr
Normale und veränderte Formen der Plättchen und deren Signifikanz, Thrombozytose und Thrombopenie mit Ansprechen von Differentialdiagnostik/Diagnosen,Blutparasiten im Blutausstrich


Sonntag, 6. Juni 2021

9:00 – 10:00 Uhr
Referenz-Intervalle von Analyten.
Leukozyten, normale Formen Hund, Katze.
Entzündung: Linksverschiebung, toxische Veränderungen an Neutrophilen,
Differentialdiagnostik: Neutrophilie, Eosinophilie, Monozytose, Basophilie mit Ansprechen von weiterer Abklärung, Leukopenie.

10:00 – 11:00 Uhr
Lymphozytose, verschiedene Formen der Leukämie, Diagnose und Stellung von Verdacht, weitere Diagnostik, Vorgehen und Abklärungsschritte.

11:00 – 11:15 Uhr
Vormittagspause

11:15 – 12:30 Uhr
Mikroskopieren von pathologischen Fällen und schriftliche Auswertung.
Diskussion.
Wiederholungsmöglichkeit vom vorherigen Tag.

12:30 – 14:00 Uhr
Mittagspause

14:00 – 17:00 Uhr
Mikroskopieren von Fällen und schriftliche Auswertung.
Diskussion.
Wiederholungsmöglichkeit vom vorherigen Tag.

Kursgebühren:

Preis: € 950,- (+ 20% MwSt. = € 1.140,-)

Im Preis enthalten sind die Teilnahme am Kurs, die Skripten und Materialien für die praktischen Übungen im Wet-Lab, die Verpflegung in den Pausen und das Mittagessen.

Teilnehmeranzahl:

maximal 16 Personen

Anmeldeschluß:

Montag, 26. April 2021

Storno-Information:

Die Stornobedingungen ersehen Sie unter folgendem Link.
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Kursanmeldung abgeben …